weibertratsch: wann du besser die klappe hältst!

Was hat bitte Weibertratsch mit Frauensolidarität zu tun? Und betrifft das auch mich?

Ja, das tut es, wenn folgende Sätze regelmäßig aus deinem Mund kommen!

a

hast du abgenommen? du siehst so gut aus.

Ein zweifelhaftes Kompliment. Es zu hören, freut und bestätigt wohl jede Frau, die sich mühsam ein paar Kilos heruntergehungert hat.

Aber: War sie vorher nicht hübsch und gut genug?

Sag deiner Freundin lieber unabhängig von ihrem Gewicht, was für eine tolle Frau sie ist!

a

der richtige wird schon noch kommen!

Dieser Satz tut frisch nach einer Trennung einfach nur weh.

Frauen, die auf der Suche sind, drängt er in eine demütige und hilflose Warteposition.

Und ist eine Frau überzeugter Single, ist der Satz sowieso unangebracht.

Hier findest du schlagfertige Antworten auf nervige Fragen, die du als Single-Frau nicht mehr hören kannst!

a

schau nicht so grantig!

Allein darüber könnte ich einen ganzen Artikel schreiben, weil ich ihn schon so oft gehört habe.

Ich zum Beispiel bin mit herabhängenden Mundwinkeln auf die Welt gekommen – danke, Mama! Das heißt, auch wenn ich „normal“ schaue oder mich konzentriere, schaue ich „grantig“.

Und nein, ich habe keine Lust, ein dauergrinsendes Honigkuchenpferd zu spielen, nur weil ich anderen Menschen dann sympathischer bin.

Lass anderen Menschen also bitte ihren Gesichtsausdruck. Und wenn du dir tatsächlich Sorgen machst, dass etwas nicht stimmt, hilft ein behutsames „Geht es dir gut?“ viel besser!

a

wie sieht die denn aus?/wie ist denn die angezogen?

Bist du eine von denen, die bei anderen (Frauen) immer sofort auf Fehlersuche gehen? Und kaum ist der Fehler gefunden, setzt der Läster-Sprechdurchfall ein?

Höre auf über Menschen zu lästern und setze deine Energien für etwas anderes ein.

Finde die Fehler im System, in der Politik, in Fehlersuchbildern, in veralteten Mustern und Rollenbildern und so weiter.

Und dann äußere auch gerne laut deine Meinung!

a

also ich bin ja nicht wie alle anderen frauen!

Seufz. Hör auf, zu glauben, du seist etwas Besonderes, weil du dich von anderen Frauen abgrenzt.

Du bist nämlich sehr wohl wie andere Frauen!

Warum, erklärt dir Janina hier!

a

was findet er denn an ihr, so hässlich/fett wie sie ist?

Der Klassiker, was Weibertratsch betrifft! Lass Neid und Eifersucht stecken. Es macht dich zu keiner attraktiveren Frau, wenn du andere Frauen schlecht machst.

Im Gegenteil: Wenn du dich herablässt, so etwas über andere Frauen zu sagen, bist ohnehin du das hässliche Arschloch.

a

das ist eine richtige schlampe, die es mit jedem treibt

Sagst du das regelmäßig über andere Frauen? 

Herzlichen Glückwunsch. Du bist ein doppeltes, hässliches Arschloch.

a

ich finde, als frau sollte man ja (nicht) …

… nicht in der Nacht alleine unterwegs sein, keinen zu kurzen Minirock anziehen, auf seinen Ruf achten, nicht zu viele Männer haben, blabla.

Willkommene Opfer von „Man-sollte-ja-nicht“-Experten: junge Frauen und Mütter.

Vorausgesetzt es kommt niemand zu Schaden, gibt es nur eines, was Frauen tun sollten: Das, was sie für richtig halten!

a

Wie sieht es aus? Was findest du unangebracht? Schreibe es in die Kommentare!

a

Stöbere weiter in der pipapolitik!

a

a

bild (modifiziert): pixabay/Alexas_Fotos
mutig genug, um zu teilen?
Share on FacebookTweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar